Die Bäume klatschen in die Hände

Jes 55, 12 Denn mit Freude werdet ihr ausziehen, und in Frieden werdet ihr geleitet. Vor euch werden die Berge und die Hügel in Jubel ausbrechen, und alle Bäume des Feldes werden in die Hände klatschen.

Sehen Sie dieses vergnügte Bild auch plastisch vor Ihrem inneren Auge, wie die Bäume ihre Äste und Zweige beifällig zusammenschlagen in festlicher Freude statt sturmgebeutelt, jubelnd eine Allee bildend für frohe Tänze?
Stehen die Bäume für Sie im vollen Blust oder in hellem, frischem, zartem Frühlingsgrün? Oder doch eher schwer voll reifer Früchte?
Sind es eher Olivenbäume mit ihren dicken Stämmen und den silbernschimmernden Blättern oder eher Akazien mit ihren schattenspendenden Schirmkronen oder ein Johannisbrotbaum mit seinen dunklen, langen Früchten, die im Wind flattern oder…?
Das Bild gehört zu einer heilvollen Friedensvision. Auf Zeiten des Schreckens wird eine so vollkommene Friedenszeit angekündigt, dass selbst die vegetative und geologische Schöpfung darüber in Freudentaumel verzückt wird.
Vielleicht beginnt Frieden ja wirklich so: mit starken, heilvollen Bildern für ausnahmslos die ganze Welt. Und wo sich solche Bilder in der Gemeinschaft mit anderen entfalten, sind sie der Beginn einer neuen, freudvollen und friedlichen Wirklichkeit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s