Sonntag

Der Sonntag ist der erste Tag der Schöpfung

Am ersten Tag der Schöpfung erschafft Gott nach einer unendlich langen Dunkelheit das Licht. Er scheidet das Dunkel vom Licht. Leben kann entstehen.

Am ersten Tag der Woche wird Jesus aus dem Tod erweckt und steht auf und lebt. Gottes schöpferische Kraft überwindet den Tod: Unerwartet in der Auswirkung und letztlich auch nicht fassbar. Jesus als Mensch ist nicht mehr da, aber seine neue lebendige Präsenz wird für seine Freundinnen und Freunde zum Grund, jeden Sonntag ihr eigenes Auf(er)stehen zu feiern. Damit beginnt Gottes Menschwerdung mit der gleichen unerwarteten Kreativität, wie der erste Schöpfungstag – neue Schöpfung für alle Menschen.

Die Fastenzeit beginnt in wenigen Tagen. Eigentlich will Fasten Kreativität und Lebendigkeit freisetzen. Darum wird Fasten mit bewusstem Verzicht auf Verhaltensweisen oder Dinge, die das Leben einschränken, verbunden.

Welche Ruhepausen brauchen Sie, um schöpferisch zu sein?

Wie feiern Sie das wöchentliche Kreativitätsfest Gottes?

Wie möchten Sie sich bewusst auf Ostern, das grosse Fest der neuen Schöpfung, vorbereiten?

Mit diesen Zeilen verabschieden wir uns für dieses Jahr nach 7×7 Gedankenanstössen.

Ihr Fokus-Theologie-Team

2 Kommentare

  1. Verena Burkolter · Februar 23

    Vielen Dank für die kreativen Gedankenanstösse, Verena, Vorstandsmitglied von LIBREF

    Von meinem iPad gesendet

    >

    Liken

  2. Lipp · Februar 23

    Mit einem herzlichen Dankeschön für die so verschiedenen, wertvollen Gedanken!!!
    Mit den besten Wünschen an euch und für eure Arbeit
    grüsst euch herzlich
    Adelheid

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s