Leiblichkeit

Den Auferstandenen berühren

Mt 28 9Und siehe da: Jesus kam ihnen entgegen und sprach: Seid gegrüsst! Sie [die Frauen] gingen auf ihn zu, umfassten seine Füsse und warfen sich vor ihm nieder. 10Da sagt Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Geht und sagt meinen Brüdern, dass sie nach Galiläa gehen sollen, dort werden sie mich sehen.

Soeben haben die Frauen von den Gottesboten erfahren, dass Jesus auferstanden sei. Sie wurden beauftragt, als Botinnen diese Nachricht weiter zu verbreiten. Da begegnen sie dem Auferstandenen selbst – und werden dadurch zu Apostelinnen. Sie reagieren in dieser vollkommen unerwarteten Situation sehr körperlich, physisch und – konventionell-ritualisiert: sie werfen sich vor dem auferstandenen Christus nieder, was einer Königshuldigung entspricht, und berühren mit ihren Händen seine Füsse. Das ist einerseits eine Geste der Selbstunterwerfung und zugleich sehr sinnlich, ja fast erotisch.

Diese Szene lässt an eine andere Erzählung denken: Mt 26,6-13 erzählt von einer unbekannten Frau, die Jesus überraschend die Füsse salbt. Jesus kommentiert diese intime Geste mit der Bemerkung, sie habe das «für sein Begräbnis getan». Und tatsächlich: nach dem Tod Jesu gibt es keine Gelegenheit mehr, ihn rituell zu salben, denn er ist bereits auferstanden.

Dass die Frauen am Grab mit dem Festhalten der Füsse Jesus Christus auch festhalten, zum Stehenbleiben nötigen und am Weitergehen hindern, ist ihnen vielleicht gar nicht bewusst. Ist es nicht witzig, dass der so gefangene Christus die Frauen – im selben Augenblick als er trotz und gerade wegen des neuen Lebens am Gehen gehindert – auffordert, zu gehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s